Fachpraxis für Hypnose & Hypnosetherapiein Frankfurt & Seligenstadt

 

Dipl. oec. troph.

Karin Merz

 

Beethovenstr. 35a

60325 Frankfurt am Main 

 

oder 

 

Römerstr.1

63500 Seligenstadt
 

06182 - 7960056           oder                0176 - 70704899

Die Praxis Karin Merz in Frankfurt können Sie sehr gut von Wiesbaden, Mainz, Taunus, Bad Homburg, Friedberg, Bad Nauheim, Gießen, Darmstadt,  Bensheim, Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg erreichen.

 

Die Hypnosepraxis in Seligenstadt ist sehr gut von Frankfurt, Offenbach, Hanau, Aschaffenburg, Mainz, Wiesbaden, Gießen, Würzburg und Darmstadt  über die Bundesstraßen und Autobahnen zu erreichen.

 

Hypnose Frankfurt Anfahrt

 

Raucherentwöhnung : Erstellen Sie sich einen Rauchen aufhören Plan

 

 

Kreieren Sie sich einen Plan, um mit Hürden die beim Rauchen aufhören auftreten können zurecht zukommen.

Wenn es ihnen so geht wie vielen Rauchern, wissen Sie, dass sie aufhören sollten.

So mancher ist sich wohl nur nicht sicher wie.

Ein Plan zum Rauchen aufhören kann Ihre Aussichten verbessern dauerhaft auf zu hören.

Einen Plan zu haben hilft, wenn der Drang zu Rauchen aufkommen sollte.

 

Schritt 1:

Entscheiden Sie sich aufzuhören

Sicher Sie können unzählig viele Gründe aufzählen, warum Sie aufhören sollten.

Manche machen sich vielleicht Sorgen um Gesundheitsprobleme, die beim Rauchen auftreten können, Kosten die das Rauchen verursacht oder stehen unter Druck von Angehörigen oder Freunden

 

Aber nur Sie selbst entscheiden, wenn Sie bereit sind zur Raucherentwöhnung.

 

Sie werden vielleicht jede Menge Zeit damit verbringen darüber nachzudenken aufzuhören bevor sie es tatsächlich tun.

 

Aber wenn Sie schon darüber nachdenken das Rauchen aufzuhören, gehen Sie einen Schritt weiter und legen Sie einen Tag fest an dem Sie aufhören werden. Und dann planen Sie darauf hin.

 

Schritt 2:

Einen „Rauchen aufhören Tag“ wählen

Suchen Sie sich einen bestimmten Tag innerhalb des nächsten Monats mit Rauchen aufzuhören.

Legen Sie diesen Tag nicht zu weit in die Zukunft, damit es Ihnen leichter fällt dran zu bleiben.

Hören Sie nicht auf bevor Sie nicht einen „Rauchen aufhören Plan“ erstellt haben.

Einen Tag zu haben kann Ihnen helfen sich darauf vorzubereiten was Sie erwartet und wie Sie hilfreiche Unterstützung finden können.

Wählen Sie einen ganz allgemeinen Tag um aufzuhören oder nehmen Sie einen der eine spezielle Bedeutung für Sie hat,  den Geburtstag oder einen Jahrestag oder einen Urlaub oder einen Tag in der Woche, der normalerweise weniger stressig für Sie ist.

 

Was ist wenn Sie sich aus dem Stand, sofort zum aufhören entscheiden? Dann nehmen Sie diesen Ratschlag von sich selbst an und gehen Sie auf ihr Ziel zu.

 

Vorbereitungen für den „Rauchen aufhören Tag“

Planungen um aufzuhören können helfen die Hürden zu überwinden, die vielleicht auf dem Weg auftreten.

Ein paar Schritte, die sie machen können um sich vorzubereiten für den aufhören Tag:

 

Erstens: markieren Sie den Tag im Kalender, und zwar ganz deutlich.

Es ist ein wichtiger Tag in Ihrem Leben also behandeln Sie diesen Tag auch so wie einen.

 

Zweitens: überlegen Sie sich ob Sie das Ihren Mitmenschen sagen wollen, daß Sie aufhören werden oder es doch lieber für sich behalten wollen. Horchen Sie in sich hinein, hören Sie auf Ihr Bauchgefühl, was für Sie der optimale Weg ist.

 

Drittens: überlegen Sie was sie mit der Freizeit tun werden, was Sie in diesen Situationen tun werden in denen Sie vorher geraucht haben.

 

Reflektieren Sie darüber, wenn Sie schon vorher versucht hatten aufzuhören und wieder angefangen haben. 

Denken Sie darüber nach welche Herausforderungen das waren und warum Sie wieder angefangen haben.

Was funktionierte und was hat nicht funktioniert?

Denken Sie darüber nach was Sie bei dieser Raucherentwöhnung anders machen können dieses Mal.

Zum Beispiel machen sich eine Liste von Triggern und wie Sie mit diesen umgehen werden.

 

Viertens: Räumen Sie auf. Entfernen Sie alle Dinge, die sie ans Rauchen erinnern

 

Der Tag des Aufhörens

 

Rauchen Sie nicht, noch nicht mal die „eine“.

Erinnern Sie sich an die Gründe warum Sie Rauchen aufhören wollen.

Trinken Sie viel Wasser

Bewegen Sie sich.

Vermeiden Sie an diesem Tag Situationen,  Menschen die vielleicht das Bedürfniss zu Rauchen triggern könnten.

Versuchen Sie sich mit Entspannungsübungen.

Beschäftigen Sie Ihre Hände durch Schreiben, Drücken und Kneten eines Balles, Stricken oder ähnlichem.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für selbstorganisatorische Hypnosetherapie